Rezension: Audrey Carlan – „Calendar Girl – Verführt“ (Band 1)

ANZEIGE | Passend zum heißen Sommer erscheint die Serie „Calendar Girl“ von Audrey Carlan im Ullstein Verlag. Gestartet wird mit dem ersten Band „Verführt“, welches am 27.06.2016 erscheint. Ich hatte das Glück und durfte es schon vorher für dich Probe lesen. Was ich von dem Buch halte? Das kannst du hier nachlesen:

Zusammenfassung

Was würdest du machen, wenn du 1 Million Dollar so schnell wie möglich brauchst?

Und das nur, weil dein Vater seine Spielschulden bei deinem Ex nicht begleichen konnte?

Mia Sanders steht vor diesem Problem. Doch sie hat auch Glück im Unglück: ihre Tante besitzt einen Escort-Service und Mia hat die Chance dort zu arbeiten. 100.000 Dollar im Monat – leicht verdientes Geld, denkt sich Mia. Aber weiß sie auch, auf was sie sich einlässt? Jeden Monat das Escort Girl eines anderen Mannes, jeden Monat ein anderes Haus, andere Aufgaben. Sex steht ausdrücklich nicht im Vertrag, Verlieben sollte sie sich auch nicht. Aber wer kann schon seine Hand ins Feuer legen, dafür, dass keines von beiden passiert? Gleich im Januar wird Mia auf die Probe gestellt: Mr. Januar Wes Channing, der heiße Typ, der ein Gentleman ist, surfen kann und mit dem Mia sich mehr als gut versteht. Als wenn das nicht reichen würde, folgen ihm im Februar und März die nächsten Hotties. Was tun ist die Frage? Mia entscheidet sich für das einzige richtige: Leben und genießen.

Meine Meinung

Der erste Band „Verführt“ der Reihe „Calendar Girl“ von Audrey Carlan ist pink und hält was es verspricht. Und sogar noch mehr. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, habe ich mit einem (typischen) ChickLit Buch gerechnet. Eine Romanze, welche leichte Lektüre ist, aber trotzdem eine ansprechende Story erzählt. Welches Mädchen oder welche Frau wünscht sich denn nicht, mal eine Zeit lang von heißen Typen umgeben zu sein, alles bezahlt zu bekommen und obendrauf auch noch eine Menge Geld zu verdienen? Klar, besser wäre es, wenn man das verdiente Geld sogar noch behalten und unter die Leute bringen könnte – aber man kann ja nicht alles haben. Nach spätestens dem dritten Kapitel war aber klar, dass es nicht eine einfache Romanze ist, sondern eindeutig ein Erotikroman. Im Nachhinein hätte es mir auch vorher klar sein können, das die Serie „Calendar Girl“ als das nächste „50 Shades of Grey“ in den USA gehandelt wird.

Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen, es ist einfach und leicht verständlich in einem tollen Schreibstil geschrieben. Recht schnell war ich auch auf einer Wellenlänge mit Mia. Sie ist eine tolle Frau, mit der ich einige Gemeinsamkeiten festgestellt habe: ungefähr gleich alt und gleich groß, hat auch ein paar Komplexe, lässt sich auf neues ein und versucht das Beste draus zu machen, wenn das Leben ihr Zitronen schenkt. Besonders gut gefallen hat mir, dass „Calendar Girl“ ausschließlich darum geht, was Mia mit den Typen erlebt, sondern auch darum, wie Mia sich selber ‚wiederfindet‘. Wie sie eine Menge über sich selber lernt und das Beste aus den ersten drei Monaten mitnimmt. Sie hätte auch nach dem Januar abbrechen können, weil sie eventuell ihren Traumprinzen gefunden hat – aber einerseits braucht sie das Geld, andererseits merkt sie auch, wie viel sie lernen kann, wenn sie weitermacht. Es ist schön zu lesen, wie Mia sich weiterentwickelt. Ein perfektes Buch für einen Abend auf dem Balkon oder dem Garten in einer lauen Sommernacht.

Habe ich dein Interesse geweckt? Dann guck doch mal hier auf der offiziellen Website oder erwirb den 1. Band „Verführt“ ab dem 27.06.2016 in deiner Buchhandlung!

Infos zum Buch “Calendar Girl”

Aubrey Carlan - Calendar GirlAudrey Carlan – „Calendar Girl – Verführt“ (Band 1)

Verlag: Ullstein

Erscheinungsdatum: 27.06.2016

Taschenbuch, 364 Seiten

ISBN: 978-3-548-28884-0

[D] 12.99€ [A] 13.50€

 

 

Für dich auch interessant ...

2 comments

  1. Ah diese Buchcover sind mir schon mehrmals aufgefallen und war schon versucht das ein oder andere Buch zu kaufen. Danke für deine Meinung zu dem Buch…werde mir dann mal den ersten Band bestellen 🙂

    Josy von dasfraeuleinwunder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.