2016 | Dezember

Dezember 2016 gehört schon der Vergangenheit an. Und der Januar 2017 ist seit 10 Tagen in Gange. Ich weiß, dass ich spät dran bin mit meinem Rückblick für den Wintermonat Dezember. Es war viel zu tun, aber endlich ist er fertig! Es geht um so viel Laufen, wie ich nicht erwartet habe, eine komische Freundschaft, mit der ich nie gerechnet habe und andere Dinge, die passiert sind.

Neben den letzten Wochen Semester und lernen für die Klausuren, hatte ich eine Menge Momente die passiert sind.

Boot Camp. Es begann an einem kalten Sonntagmorgen. Viel zu früh habe ich mich auf den Weg zum Bootcamp mit Jan Körber gemacht. Jan ist das Ying zu dem Yang von Lou. Beide arbeiteten lange zusammen unter dem Namen “Fit Trio”. Während Lou auch genau das immer noch macht, macht Jan jetzt daneben auch sein eigenes Ding. Nach 03:30 Stunden Workout, über 2000 verbrannten Kalorien und einer Menge Spaß waren wir sechs Mädels #overandout. Der Moment, in dem ich endlich zu Hause war, wollte ich nur noch ins Bett. Leider habe ich keine Bilder von dem Event um die euch zu zeigen. Danke Jan, dass du das möglich gemacht hast!

Geburtstag eins. Mein kleiner Bruder ist endlich 18 geworden – ich bin selten so stolz gewesen! Mit fünf Jahren Altersunterschied, war es nicht immer einfach mit uns beiden und wir haben (& tun es immer noch gerne) für viel Chaos gesorgt für unsere Eltern. Wenn Du Geschwister hast, kennst Du das, oder? Mit der Familie sind wir – wie bei jedem Geburtstag – essen gewesen bei unserem Lieblings-Inder. Ganz eventuell hat der Zwerg mir mit jedem zweiten Satz mitgeteilt, dass er jetzt alleine Auto fahren darf. 😀

Meditation. Am folgenden Tag habe ich das erste Mal in meinem Leben meditiert. Lululemon und Community Yoga haben das möglich gemacht. Es war eine wunderschöne Erfahrunf und ich habe noch nie so gut geschlafen, wie in der nachfolgenden Nacht. Definitiv etwas, dass ich in 2017 wieder machen werde.

Geburtstag zwei. Auch mein Vater hatte im Dezember Geburtstag. Es ging – wie bei jedem unserer Geburtstage – Essen und es gab eine Menge Kuchen! Meine Mutter hat einen mega leckeren Blaubeer-Kuchen gemacht – ich träume noch immer von ihm.

Beste Freunde. Das aufregendste war eindeutig, dass meine beste Freundin von ihrem Auslandssemester wieder kam! Ich habe es vermisst, sie jeden Tag zu sehen (wir studieren zusammen) und die Möglichkeit zu haben, sie anzurufen, wann immer ich will 😀 Sie hat ihr Auslandssemester in Edinburgh verbracht, wo ich sie im November auch besucht hatte.

Weihnachten. Der 24.12. war der erste Tag nachdem ich das 5. Semester beendet hatte. Endlich war Zeit dafür, mein Zimmer wieder aufzuräumen und mein Chaos zu sortieren bevor ich zu meinen Eltern gefahren bin. An Tagen wie diesen, ist es perfekt, dass meine Familie nicht allzuweit entfernt wohnt. Auch wenn ich meinen Eltern extra explizit gesagt habe, dass ich keinerlei Geschenke möchte, haben sie mir doch welche geschenkt. Ich habe viel Zeit mit meiner Familie in den letzten Dezember-Tagen verbracht. Das war das einzige, was ich machen wollte, während ich bei ihnen bin. Den 25. und 26. Dezember startete ich jeweils mit einem langen Lauf – der beste Weg in den Tag zu starten. Essen, Lesen und Familienzeit war der Plan für den Rest der Zeit. Am 26. Dezember ging es doch wieder zurück in die WG, denn Uni-Sachen erledigen sich wohl oder übel nicht von alleine.

Geburtstag drei. Dezember ist ein Monat voller Geburtstage – so feierten wir den von einer guten Freundin von der Arbeit mit großen Burgern und einer Menge Pommes.

Verrückte Freundschaft. Kennst Du diese Menschen, die Du beim ersten Treffen als vollkommen verrückt abstempelst? J war so einer. Das erste Mal traf ich ihn in der Uni, als er unser Tutor war. Alle dachten, dass er ein bisschen komisch ist. Der Campus ist klein und jeder kennt gefühlt jeden, daher liefen wir uns immer wieder über den Weg. Im November sah ich ihn auf der Semesterabschlussfeier von seinem Jahrgang und am nächsten Tag schrieb er mir, was mich sehr wunderte, da er meinen Namen nicht mal wusste am Abend vorher. Eine Woche später kam dann – ohne Kontext – die Frage, ob ich Marathon laufen würde. Mein erster Gedanke war: “WTF? Wie kommt er denn auf die Idee?” Tja, ich hatte wohl in den Sozialen Medien Interesse an Vorbereitungsläufen für Marathons bekundet – seitdem ist eine Lauffreundschaft entstanden. Eine Freundschaft, die ich nicht erwartet habe, aber ich unglaublich froh bin.

Silvester. Wie hast Du Silvester gefeiert? Wir, vier meiner Freunde und ich haben zusammen Raclette gemacht. Viel zu viel essen, eine Menge Konfetti, eine urkomische Runde des Spiels “Activity” und ein wunderschönes Feuerwerk ist die Zusammenfassung der Nacht. Ein Silvester, wie ich es mag. Mit Freunden, die ich in während des Studiums kennen gelernt habe, mit denen ich das letzte Semester verbracht habe und mit meiner besten Freundin, die endlich wieder da ist.

Mix. Das waren nur ein paar der Events die stattfanden. Dazu kamen dann unter anderen noch ein Alsterlauf mit Lou, ein Treffen mit einer Freundin, die weit entfernt wohnt und das Laufen der meisten Kilometer in einem Monat im Jahr 2016. Wie ich Dir im Rückblick vom November 2016 erzählt habe, bekam ich für die Adventszeit einen selbstgemachten Tee-Adventskalender von meiner Mama. Auch der trug maßgeblich zu einem wunderschönem Dezember bei.

Was nehme ich vom Dezember 2016 mit?

Ich nehme mit, dass ich mit einem vollen Kalender besser umgehen kann, wenn ich regelmäßig Sport mache. Ein klarer Kopf hilft unendlich, wenn Du mit einem vollem Kalender “kämpfst”.

Meditation wird nicht etwas sein, dass ich einmal gemacht habe und danach nie wieder.

Freunde können Menschen sein, denen man anfangs skeptisch gegenüber ist – beurteile ein Buch nicht nach seinem Cover. Das ist etwas, was ich immer versuche und doch regelmäßig daran scheitere.

Meine Pläne und Ziele für Januar 2017

  • mich an meinen vorherigen Trainingsplan halten
  • einen neuen Tagesrhytmus finden, da es zurück auf die Arbeit geht (hallo 8-16-Job)
  • Zeit aufholen mit meiner besten Freundin
  • den Kayla Itsines BBG starten
  • 12.01.2017: Red Socks Friday Run
  • 14.01.2017: Fit Trio Workout
  • Lernen. Lernen. Lernen.

Save

Save

Für dich auch interessant ...

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.