Rezension: Sarah Kleck – “Du bist mein Licht”

ANZEIGE | Seit einer Stunde sitze ich hier und versuche die richtigen Worte zu finden, wie ich Sarah Klecks Buch “Du bist mein Licht” dir näher bringen kann. Durch Zufall bin ich darauf gestoßen und das Cover hat mich angesprochen. Der Klappentext war so wunderbar vielsagend nichtssagend, dass ich fast alles erwartet hätte.

Zusammenfassung

In Sarah Klecks neustem Buch “Du bist mein Licht” ist June kurz davor ihre große Liebe zu heiraten. Es ist eine High School-Romanze schlechthin – anfangs zwar gemocht, aber lange abgewährt. Jetzt, Jahre später, sind es nur noch ein paar Wochen bis zum großen Tag. June’s Verlobter Caspar aufgrund seines Jobs woanders und sie nimmt die Termine für die Hochzeitsplanung alleine war. Mit den Einladungskarten in der Tasche, die allererste gerade abgegeben, kommt es zu einem schrecklichen Unfall: der Tod scheint unausweichlich. Doch June überlebt, liegt allerding im Koma – wann und ob sie aufwacht steht in den Sternen.

Caspar, ihre Familie, ihre besten Freunde – alle sind im Krankenhaus fast tagtäglich anzufinden. Nachdem eine Schwester ihnen sagt, dass June alles mitbekommt, fangen sie an zu reden. Selbst ihre Mutter, die unter Depressionen leidet. Die Besuche ihrer Liebsten werden zu Offenbarungen. Alle erzählen, was ihnen auf dem Herzen liegt. Es kommen Sachen heraus, die jahrelang tief vergraben waren.

June kriegt alles mit, will reagieren und doch kann sie nicht. Sie schafft es nicht. Und will. Bis irgendwann der Punkt gekommen ist, wo sie loslassen muss. Die Frage ist: die Vergangheit oder die Zukunft? Schafft June es, sich von Caspars Liebe zurückholen zu lassen oder ist es zu spät?

Meine Meinung

Wie anfangs geschrieben, hat mich anfangs das Cover angesprochen. Der Klappentext hat mich im groben auch angesprochen – nur hatte ich überhaupt keine Ahnung was mich erwartet. Ich mag solche Bücher, bei denen ich es nicht zu 100% voraussehen kann und die ein bisschen anders sind. Ja, Liebesromane sind irgendwo sich sehr ähnlich und doch haben einige ihren eigenen Charme und stechen damit aus der Menge heraus.

“Du bist mein Licht” ist so eines für mich. Nah am Wasser gebaut bin ich, das ist mir nichts Neues. Das mir bei Kapitel 6 oder 7, bereits die Tränen fließen, als ob ich gerade den Tod eines lieben Menschen erfahre ist neu. Klecks Schreibstil hat mich mitgerissen, genauso wie die Handlung.

Lange Zeit bin ich im Dunkeln getappt, worum es in diesem Geheimnis, welches June seit Jahren mit sich trägt, geht. Sarah Kleck hat es verstanden, Andeutungen zu machen, aber nicht von Anfang an die Karten auf den Tisch zu legen. Mit der Zeit habe ich die Puzzle-Teile zusammensetzen können. Da ich nicht spoilern möchte, gehe ich auf das nicht weiter ein. Das Einzige was ich dazu sagen möchte, ist, dass Kleck das Thema meiner Meinung nach sehr gut angegangen ist und in Verbindung mit der Storyline aufgegriffen hat.

“Du bist mein Licht” hat mich vollends überzeugt und ich kann das Buch von ganzem Herzen weiterempfehlen!

Infos zu “Du bist mein Licht”

Sarah Kleck – “Du bist mein Licht”

Verlag: Montlake Romance

Erscheinungsdatum: 06.11.2018

Taschenbuch, 240 Seiten

ISBN: 978-2-919-80324-8

[D] 9.99€

Für dich auch interessant ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.