DIY Weihnachtskarten aus alten Knöpfen

Neue Kleidung wird gekauft, alte weggeschmissen. So ist der (noch) aktuelle Zustand. Warum muss die alte weggeworfen werden? Ist sie vielleicht noch gut genug, um verkauft oder gespendet zu werden? Könnte sie repariert werden oder etwas Neues daraus gemacht werden? Bevor du deine alte Kleidung in den Müll schmeißt, gucke dir einmal die Einzelbestandteile an. Was kannst du aus ihnen machen? In diesem Do-It-Yourself möchte ich dir zeigen, wie du Weihnachtskarten mit alten Knöpfen basteln kannst.

Baumwollstoffe sind super gut um sie als Putzlappen nutzen. Mit ihnen kannst du z.B. dein Fahrrad putzen. Die alten Stoffreste kannst du aber auch dazu verwenden, deinen Nagellack zu entfernen, anstatt deine schönen, neuen wiederverwendbare Abschminkpads zu versauen. Für beides fällt mir nur der Begriff „downcyclen“ ein. „Upcyclen“ ist viel schöner und wäre, wenn du dir aus den Stoffresten Taschentücher oder Stoffbeutel nähst. Das geht auch ganz einfach ?Abgebildet ist eine gelbfarbene Karte, auf der ein blauer Knopf bereits draufgenäht ist und ein roter in Arbeit ist. Am Ende wird es eine Weihnachtskarte mit Knöpfen.Was bleibt noch über an Einzelbestandteilen? Wenn du ein Hemd oder Strickjacke hast, findest du dort meistens Knöpfe angenäht. Diese kannst du einerseits nutzen, um deinen alten Sachen ein zweites Leben einzuhauchen. Oder eben auch dafür, Freunden und Familien eine Freude zu machen, wie mit diesen DIY Weihnachtskarten!

Du brauchst:

  • Klappkarte aus starkem Papier
  • alte Knöpfe
  • Nadel und Faden
  • Buntstifte

Ich zeige dir hier zwei Ideen. Als erstes werden die alten Knöpfe Christbaumkugeln, beim zweiten erstrahlen sie als Schneemann im neuen Glanz.

Anleitung:

Knöpfe als Christbaumkugeln auf Weihnachtskarten
  1. Suche dir die schönsten Knöpfe aus, die du dir als Christbaumkugeln vorstellen kannst. Verteile sie auf der Vorderseite der Karte, wie du sie haben möchtest.
  2. Male mit einem Bleistift durch die Löcher der Knöpfe zwei kleine Punkte auf die Weihnachtskarte.
  3. Lege die Knöpfe zur Seite und steche die eingezeichneten Löcher mit deiner Nadel durch.
  4. Nun nähe die Knöpfe mit Nadel und Faden an die Karte. Fange damit an, dass du die Nadel von der Rückseite der Karte auf die Vorderseite durchstichst und den Knopf auffädelst.
  5. Sobald die gewünschten Knöpfe angenäht sind, nimm dir einen Stift und zeichne eine gerade Linie bis zum Rand der Weihnachtskarte. Diese Linie stellt den Faden dar, mit dem die Christbaumkugel aufgehängt ist.
  6. Fertig ist deine selbstgemachte Weihnachtskarte und kann nun verschickt werden!
Knöpfe als Schneemänner auf Weihnachtskarten

Je nachdem, wie dein Schneemann aussehen soll, werden mind. zwei weiße, unterschiedlich große Knöpfe benötigt.

  1. Überlege dir wo dein Schneemann auf deiner Karte zu Leben erwachen soll.
  2. Nun machst du dieselben Schritte 2-4 wie bei den Weihnachtskarten mit den Knöpfen als Christbaumkugeln.
  3. Hat der Schneemann seinen Körper erhalten, nimmst du nun deine Buntstifte zur Hand und malst ihm Arme, Hut und Besen.

Damit ist dein Schneemann bereit, deinem Empfänger der Weihnachtskarte schöne Weihnachten zu wünschen! Du kannst sie verschicken oder an deine Geschenke anhängen. Leg den Weihnachtskarten doch noch einen selbstgemachten Salzteig-Anhänger bei – der Empfänger freut sich garantiert über die Geste 🙂

Weihnachtskarten können sehr individuell sein, daher habe ich vor ein paar Tagen die Anleitung für Weihnachtskarten mit dem Nikolaushaus für dich online gestellt. Oder, wenn du dir die Karten lieber bestellen möchtest, dennoch auf Individualität großen Wert liegt, kannst du bei der Kartenmacherei vorbeischauen. Dort gibt es sogar Karten aus 100% FSC zertifizierten Recyclingpapier!

Viel Spaß beim basteln!

Für dich auch interessant ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.