Einfaches Rezept für leckere Focaccia ripiena | gefülltes Fladenbrot

Wusstest du, dass das Focaccia, also das Fladenbrot, Ursprünge aus dem Altertum stammt? Es gibt viele verschiedene Formen davon. Heute teile ich ein Rezept für das Focaccia ripiena, das gefüllte Fladenbrot, mit dir.

Bei den Römern hieß das Fladenbrot im Altertum panis focācius, das sogenannte “in der Herdasche gebackenes Brot”. Ursprünglich war es ein Hefeteig, belegt mit Olivenöl, Salz. Kräuter und weitere Zutaten sind individuell. In dem Fall geht es um ein normales Brot, nicht um ein gefülltes, welches auch als Vorläufer der Pizza gilt. Im Gegensatz zu der normalen Focaccia, ist das Focaccia ripiena ist jedoch gefüllt.

Ich teile mit dir hier das Grundrezept für den Hefeteig, den ich immer mache und für das Focaccia ripiena zwei Füllungen. Warum zwei? Du kannst es füllen wie du magst, weswegen ist super anpassbar der aktuellen Saison ist. Ohne Probleme kannst du das Gemüse verwenden, was du aktuell saisonal und regional bekommst!

Focaccia ripiena – gefülltes Fladenbrot

Gang Hauptgericht
Länder & Regionen Italienisch
Keyword einfach, Herzhaft, Saisonal, Vegetarisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Hefeteig
  • Olivenöl
  • Meersalz grob

Füllung

  • 600 g Mangold
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Mandeln gehobelt
  • 50 g Parmesan gerieben
  • Salz
  • Pfeffer schwarz, gemahlen

alternative Füllung

  • 200 g Spinat
  • 1 Porree
  • 25 g Walnüsse
  • 150 g Feta
  • Muskatnus

Anleitungen

  • Während der Hefeteig geht, bereitest du die Füllung zu. Dazu wäschst du den Mangold ordentlich, trocknest ihn ab und schneidest ihn klein. Die Stile werden von den Blättern getrennt.
  • Erhitze das Kokosöl in einer Pfanne und dünstest den Mangold an. Dazu gibst du erst die Stile (die dickeren auch kleiner geschnitten) in die Pfanne, wartest wenige Minuten und gibst dann erst die in Streifen geschnittene Blätter hinzu.
  • Mit Pfeffer und Salz kannst du den Mangold nun würzen. Lass die ausgetretene Flüssigkeit nun verdampfen. Dazu den Deckel der Pfanne weglassen.
  • Nimm eine zweite Pfanne und röste in dieser die Mandelplättchen ohne Öl an.
  • Wenn beides fertig ist, lass es ein wenig abkühlen. Währenddessen kümmere dich um den Hefeteig.
  • Heize deinen Ofen auf 220 Grad Umluft vor.
  • Nimm den fertigen Hefeteig, knete ihn mit den Händen ein letztes Mal gut durch. Nun teile ihn in zwei gleichgroße Teile.
  • Rolle beide Hälften nun gleichgroß auf einer bemehlten Fläche aus. Die eine vorzugsweise direkt auf dem Backblech. Das ist die Unterseite des gefüllten Fladenbrotes.
  • Nimm den abgekühlten Mangold, mische die gerösteten Mandelplättchen unter und gib nach Bedarf Parmesan hinzu. Verteile die Füllung nun großflächig auf dem Boden. Lasse einen Rand von ca. 1,5 cm rundherum frei.
  • Lege nun die zweite ausgerollte Teighälfte vorsichtig über die Füllung. Drücke den Rand fest zusammen. Mit einer Gabel stichst du vorsichtig kleine Löcher in den Teigdeckel.
  • Nutze einen Pinsel um Olivenöl über die gesamte Oberseite zu verteilen. Zuletzt streust du noch ein bisschen Meersalz darüber.
  • Schiebe dein Backblech mit dem Focaccia Ripiena für ca. 10-15 min. in den Ofen. Fertig!

Grundrezept Hefeteig

Zutaten

  • 450 g Dinkelmehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 250 ml Wasser lauwarm

Anleitungen

  • Knete alle Zutaten zu einem glatten Teig zusammen. Lasse ihn nun abgedeckt an einem warmen Ort stehen.
  • Nachdem er gegangen ist, knete ihn noch einmal durch.

Auf Chefkoch gibt es einige tolle Rezept, für das klassische Focaccia. Nun ist aber die Frage, welches ist für dich interessanter – das klassische Fladenbrot oder das gefüllte? Mit was würdest du deines füllen?

GUTEN APPETIT!

ANZEIGE

Für dich auch interessant ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.