Lasset die Fastenzeit beginnen | plus Challenge

Ich wuchs mit dem Wissen auf, dass nur Christen vor dem Osten fasten. Aber heute ist es normal, dass jeder dritte Mensch fastet. Wenn du deinen Freundeskreis fragst, wette ich, dass mindestens ein oder zwei Freunde von dir auch fasten. Woher kommt die Fastenzeit?

Seit dem 4. Jahrhundert bereiten sich die Christen mit dem Fasten auf das Osterfest vor. Bis dahin fasteten sie die zwei Tage vor Ostern. Für die frühen Christen bedeutete die Fastenzeit, dass sie auf Fleisch und Wein verzichteten und nur eine Mahlzeit pro Tag aßen. Am Aschermittwoch beginnen die 40 Tage Fastenzeit bis Ostern. Wenn du die Tage überprüfst, wirst du 46 zählen. Das liegt daran, dass an Sonntagen alles erlaubt ist und sie abgezogen werden. Jedes Jahr ist der Aschermittwoch 40 Tage vor Ostern. Der Grund für “40” Tage ist, dass es sich um eine spezielle Zahl in der Bibel handelt. Jesus hat 40 Tage nach seiner Taufe gefastet, Mose auf dem Berg Sinai ebenso wie der Prophet Elija auf dem Weg zum Berg Horab.

Nicht nur das Essen ist wichtig, sondern auch das Gebet, das Zeichen der Liebe und der Versöhnung.

Fastenzeit in der Gegenwart

Heute fasten viele Menschen für ihre Gesundheit. Oder sie fasten etwas, von dem sie abhängig sind. Wenn du im Internet suchst (hier z.B. ein Artikel des Spiegel zum Fasten), findest du viele typische Beispiele wie z.B.

  • Zigaretten
  • Süßigkeiten / Schokolade
  • Industriezucker / Fructose / Glucose
  • Alkohol

Jeder Mensch hat verschiedene Laster und Möglichkeiten, sich selbst herauszufordern. Wenn dein Freund auf Alkohol während der Fastenzeit verzichtet, du aber nicht, ist es in Ordnung. Vielleicht hast du einen anderen Weg, dich selbst herauszufordern. Vielleicht verzichtest du auf Schokolade. Meine ehemalige Mitbewohnerin hat Industriezucker UND Fruktose gefastet – weißt du was? Ich könnte nicht ohne Früchte leben. Das ist in Ordnung. Das bedeutet nicht, dass sie besser ist. Ich fordere mich selbst auf einer anderen Ebene heraus. Und du dich auf deiner!

Mit einer Gruppe von Freunden habe ich beschlossen, dass wir uns selbst ein wenig mehr herausfordern wollen. Aber nicht auf dem “Verzicht”-Weg – jeder von uns hat seine eigene Trainingsherausforderung für sich selbst gemacht. Ein Pärchen machte eine Planken-Squat-Challenge, andere nur Planken ODER Kniebeugen, andere Liegestütze, Laufen oder was immer sie wollten. Der wichtige Teil ist: Wir sind EINE Mannschaft – verschiedene Wege, um unser Hauptziel zu erreichen, aber alle zusammen.

Damit du mitmachen kannst, habe ich dir hier eine Sport-Challenge zusammengestellt. Abgestimmt auf die Fastenzeit – daher 46 Tage lang. Bestehend aus Kniebeugen, Planks und Liegestütz. Speichere dir die Challenge gerne ab und teile deinen Fortschritt in der Instagram-Story! Wenn du mich verlinkst, kann ich dich in der Fastenzeit anfeuern!

Die Vollständigkeitshalber ist zu erwähnen, dass nicht nur die Christen eine Fastenzeit haben. In anderen Religionen ist es als Ramadan oder Jom Kippur bekannt. Das ist nicht der gleiche Zeitraum oder die gleiche Länge.

Vergiss es nie: Der Grund, warum du fastest, sollte nicht sein, dass deine Freunde, Idole oder wer auch immer, es tut. Du solltest entscheiden, OB du es tust, WARUM und WAS du fastest. Der Grund sollte sein, dass du etwas für dich selbst und nur für DICH tun willst!

ANZEIGE

Für dich auch interessant ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.