Vegane Blaubeermuffins

Diese veganen Blaubeermuffins sind super saftig und schmecken himmlisch! In kürzester Zeit zubereitet, eignen sie sich als Mitbringsel für Geburtstage und andere Feiern.

Sommerzeit ist Beerensaison. Ich liebe es, mit dem frischen Obst zu backen und die Ergebnisse dann zu Geburtstagsfeiern und Co. mitzunehmen. Von Erdbeerkuchen, über Erdbeertörtchen bis zu diesen Blaubeer Muffins – es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten. Das Beste: Sie kommen immer gut an!

So backst du vegane Blaubeermuffins

Diese Blaubeermuffins sind vegan. Das heißt du benötigst keine Eier oder andere tierische Produkte. Es gibt so viele tolle Ei-Alternativen, die benutzt werden können. Ich habe mich hier für Apfelmus entschieden, da dieses besonders gut für Kuchen, Muffins und saftige Teige geeignet ist. Den Geschmack von Apfelmus kannst du im Endergebnis kaum bis gar nicht herausschmecken.

Bei den Blaubeeren wähle ich tiefgekühlte Blaubeeren, damit diese beim Backen nicht so sehr verfallen. Außerdem geben sie beim Backvorgang weniger Flüssigkeit ab. Daher empfehle ich dir nur etwa 200ml Pflanzenmilch zu nehmen, wenn du dich für frische Blaubeeren entscheidest.

Tipp: Du kannst auch frische Blaubeeren vom Markt oder selbstgepflückt ganz einfach einfrieren und dann verwenden. Dazu verteilst du die frischen Blaubeeren auf einem Backblech (das geht natürlich auch mit Dosen) und stellst dieses für 2-3 Stunden in den Gefrierschrank. Wichtig hierbei ist, dass sie einschichtig liegen und nicht zu nah aneinander. Danach kannst du sie in Dosen oder Beutel tun und ganz einfrieren. Mit diesem Trick frieren sie im ersten Schritt nur an und kleben danach nicht aneinander. Das heißt, du kannst Blaubeeren auch einzeln rausnehmen und hast nicht immer ganze Batzen auf einmal. Dieser Trick geht auch mit anderem Obst und Gemüse. Ich mache dasselbe Prinzip auch mit meinen Pierogi.

Diese Zutaten benötigst du:

  • 200g Mehl
  • 150g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 75g pflanzliches Öl
  • 3 EL Apfelmus
  • 100g Pflanzenmilch
  • 1 ½ TL Vanilleextrakt
  • 200g Blaubeeren, gefroren

Anleitung: so leicht geht es

Als erstes heizt du deinen Ofen auf 200°C Umluft vor. Vergesse ich regelmäßig, macht für das Backen jedoch viel Sinn.

Nimm eine große Schüssel und vermenge die trockeneren Zutaten miteinander. Also das Mehl, den Zucker, das Backpulvere und das Salz.

Nun vermische die nassen Zutaten: Gib zuerst das pflanzliche Öl in einen Messbecher, dann das Apfelmus und die Milchalternative dazu. Mixe alles gut durch mit einer Gabel. Zuletzt das Vanilleextrakt unterrühren.

Jetzt gibst du die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten in die Schüssel. Gut vermengen. Hebe als nächstes die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig.

Wenn du ein extra Muffinblech hast, kannst du die einzelnen Formen mit etwas Öl auspinseln. Ansonsten stelle 12 Muffinförmchen * auf ein Blech. Verteile den relativ festen Teig gleichmäßig in die 12 Förmchen. Wenn du magst, kannst du etwas Kristallzucker auf die Blaubeermuffins verteilen.

Schiebe das Blech in den Ofen und backe sie für ca. 15min. Mit einem Zahnstocher kannst du testen, ob der Teig durch ist. Eventuell musst du sie noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen, das kommt ganz auf deinen Ofen an.

Lasse die Blaubeermuffins abkühlen. Wenn du magst, kannst du sie nun mit Streuseln verzieren.

Print

Vegane Blaubeermuffins

30 minutes
Servings 12
12

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 150 g Kristallzucker
  • ½ TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 75 g pflanzliches Öl
  • 3 EL Apfelmus
  • 100 g Milch
  • 1 ½ TL Vanilleextrakt
  • 200 g Blaubeeren gefroren

Anleitung

  • Heize deinen Ofen auf 200°C Umluft um.
  • Vermenge das Mehl, Zucker, das Backpulver und das Salz in einer großen Schüssel.
  • Gib das pflanzliche Öl in einem Messbecher. Dazu gibst du dann das Apfelmus und die pflanzliche Milch. Mit einer Gabel gut vermengen.
  • Als nächstes gibst du das Vanilleextrakt hinzu und mischst es auch gut unter.
  • Nun werden die festen und flüssigen Zutaten zusammengebracht, indem du die flüssige Mischung in die Schüssel kippst.
  • Hebe die gefrorenen Blaubeeren vorsichtig unter.
  • Verteile den relativ festen Teig auf die Muffinförmchen. Wenn du magst, kannst du etwas Kristallzucker auf die Blaubeermuffins verteilen.
  • Schiebe das Blech in den Ofen und backe sie für ca. 15min im Ofen. Mit einem Zahnstocher kannst du testen, ob der Teig durch ist. Eventuell noch ein paar Minuten länger im Ofen lassen.
  • Lasse die Blaubeermuffins abkühlen. Wenn du magst, kannst du sie nun mit Streuseln verzieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis auf Instagram! Verlinke mich @aennislife und nutze den Hashtag #AennisKuechenzauber. Ich freue mich auf deine Bilder!

Du hast richtig Lust zu backen bekommen? Hinterlasse mir doch bitte schnell eine Sternebewertung für mein Rezept und schreibe mir gerne einen netten Kommentar. Damit hilfst du mir, meinen Blog lebendig zu halten.Ich freue mich über jede Interaktion mit dir – Danke!

* Diese Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Mehr dazu findest du hier: Werbekennzeichnung. – Vielen Dank für deine Unterstützung!

ANZEIGE

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Wie findest du das Rezept?




ÜBER MICH

Schön, dass du hier zu mir gefunden hast. Du findest hier ganz viele Tipps & Tricks wie du nachhaltiger Leben kannst – für mehr Lebensqualität & Möglichkeiten.

Ich freue mich auf den Austausch mit dir!

Deine Annkathrin

Wenn dir gefällt, was ich hier mache und ich dich mit meinem leckeren Rezepten, Tipps und Wissen begeistern kann, dann freue ich mich über deine Unterstützung in meiner Teekasse. Mehr dazu hier: Unterstützung.