Gnocchi-Pfanne mit Pilzen und regionalem Walnussöl | Hof Windkind

Anzeige | Walnüsse sind gesund, lecker und sollten in jeder Ernährung regelmäßig vorkommen finde ich. Am liebsten welche aus dem eigenen Garten. Das ist nicht immer möglich und deswegen freue ich mich, dir das Walnussöl und die Walnussbaum-Patenschaften von Hof Windkind vorzustellen.

Walnüsse sind das Jahr über ganz schön unscheinbar. Oder ist dir schon einmal ein Walnussbaum in freier Wildbahn untergekommen? Erst als meine Eltern sich einen Walnussbaum in den Garten pflanzten, kam ich mit ihnen in Berührung. Wusstest du, dass die Nüsse wie Kastanien ohne Stacheln aussehen? Ihr Innenleben verholzt beim wachsen, bis sie fertig sind. Dann kannst du die grüne Hülle abnehmen und hast die bekannte Walnuss in den Händen. Die muss dann noch aufgebrochen werden, um an die Nuss selbst heranzukommen.

Ein Teil unserer damaligen Ernte

Vor zwei Jahren war unser Walnussbaum so voll, wir kamen gar nicht hinterher. Obwohl wir den Eichhörnchen eine Menge übergelassen haben, haben wir Kiloweise Nüsse geknackt und eingelagert. Ob du es glaubst oder nicht – ich zehre immer noch von ihnen. Bei der Menge hätte sich Öl daraus pressen, wahrscheinlich schon fast gelohnt…

So ein eigener Walnussbaum ist nicht für jede*n möglich. Zumindest nicht im heimischen Garten. Es gibt dafür eine tolle Alternative in Deutschland – der Hof Windkind. Dort kannst du eine Walnussbaum-Patenschaft vor den Toren Berlins übernehmen.

Die gesunden Walnüsse

Walnüsse haben einen riesigen Vorteil – wusstest du, dass Walnüsse sehr gesund sind? Sie haben einen hohen Anteil von Omega 3-Fetten und Proteinen. Und auch wenn sie relativ viele Kalorien haben, gehören sie zu einer gesunden, ausgewogenen Küche. Walnüsse sind sehr vielseitig einsetzbar. Ob als ganze Nuss als Snack, in der Hauptmahlzeit, im Eis oder Kuchen, auf dem Frühstücks-Porridge oder als Öl auf dem Salat oder der Gnocchi-Pilz-Pfanne – einfach überall!

Walnuss-Baum Patenschaft

Silvia und David, die Eigentümer von Hof Windkind, stehen für einen bio-veganen, sozialen und fairen Anbau und Betrieb. Direkt vor den Toren Berlins bauen sie vegane Wal- und Haselnüsse an. Ich habe von den beiden eine Flasche Walnussöl geschickt bekommen und möchte sie dir genauer vorstellen.

Sei Pat*in und bekomme deinen Anteil nach Hause

Du kannst bei Hof Windkind eine Patenschaft übernehmen. Dabei entscheidest du dich zwischen einer Bodenpatenschaft oder einer Baumpatenschaft. Du übernimmst die Patenschaft für ein Jahr und bekommst im Gegenzug eine festgelegte Menge an Hasel- oder Walnüssen, wenn du eine Baumpatenschaft übernimmst. Bei einer Bodenpatenschaft kannst du zwischen den Nüssen und Walnüssöl wählen. Mehr über die Haselnuss-Patenschaft findest du hier: Ohne Ende Haselnüsse durch eine Baumpatenschaft.

Übrigens eignen sich diese Patenschaften auch als ein großartiges nachhaltiges Geschenk! Bis zum 20.10.2021 kannst du noch Baumpat*in werden. Deine Ernte bekommst du dann bereits im November 2021.

Um dir das Walnussöl wortwörtlich schmackhaft zu machen, habe ich hier noch ein leckeres Rezept für dich mit selbstgemachten Gnocchi. Es schmeckt so lecker und das Walnussöl holt mit seinem leicht nussigen und buttrigen Geschmack eine Menge heraus. 

Print

Gnocchi-Pfanne mit Pilzen und Walnussöl

Servings 2
2

Zutaten

  • 300 g Gnocchi
  • 300 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel
  • 1 EL Walnüsse gehackt
  • 1 EL Walnussöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  • Gib die Gnocchi in kochendes Salzwasser. Sobald sie oben schwimmen, schöpf sie ab und lasse sie im Sieb abtropfen.
    300 g Gnocchi
  • Schneide die Zwiebel klein und viertel die Pilze. Die Frühlingszwiebel in kleine Röllchen schneiden.
    300 g Champignons, 1 Zwiebel, 2 Stangen Frühlingszwiebel
  • Erhitze etwas Olivenöl in der Pfanne und brate die Zwiebel glasig an.
    Olivenöl
  • Gib die Pilze hinzu.
  • Dann gib die Gnocchi und die Frühlingszwiebeln portionsweise hinzu. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.
    Salz, Pfeffer
  • Nimm die Pfanne vom Herd und hebe die gehackten Walnüsse und das Walnussöl unter.
    1 EL Walnussöl, 1 EL Walnüsse
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis auf Instagram! Verlinke mich @aennislife und nutze den Hashtag #AennisKuechenzauber. Ich freue mich auf deine Bilder!

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Wie findest du das Rezept?