Spargel-Tartlettes – schnelles Spargelrezept für zwischendurch

Spargel ist bei mir ein Dauerbrenner während der Spargelsaison. Deswegen frage ich mich, wieso ich auf diese Rezept-Idee nicht früher kam?! Diese Spargel-Tartlettes sind super schnell fertig – innerhalb von nur 30 Minuten! Perfekt für die Mittagspause, ob zu Hause oder unterwegs.

Wirklich, wieso bin ich nicht früher darauf gekommen? Die letzten Wochen habe ich mich von grünem Spargel, Kartoffeln und selbstgemachter, veganer Sauce Hollandaise ernährt. Nichts dagegen, alles unglaublich lecker. Doch mit diesen veganen Spargel-Tartlettes wäre etwas Abwechslung in meinen Spargelverzehr gekommen.

Jetzt ist die Spargelsaison schon fast vorbei – am 24.06., dem Johannistag wird immer der letzte Spargel gestochen. Warum fragst du dich? Genau das habe ich mich auch gefragt:

Der Johannistag und das Ende der Spargelsaison

Vom 24. Juni bis zum ersten Frost sind es so noch in etwa 100 Tage – diese Zeit braucht der Spargel um durchzuwachsen und um einen grünen Busch zu bilden. Das ist das Spargelkraut. Durch dieses speichert sie Kraft in den Wurzeln für das Folgejahr.

Nicht nur die Spargelsaison ist an diesem Tag zu Ende, sondern auch die Rhabarber-Saison. Die Rhabarber-Pflanzen brauchen Zeit, um sich zu erholen. Deswegen werden auch diese nach dem Johannistag nicht mehr geerntet. Außerdem steigt der Oxalsäure-Gehalt in den Stängeln. Dies ist dem Geschmack abträglich.

Ab und an bekommst du noch Spargel nach Johannistag. Das sind dann die Pflanzen, die so alt sind, dass diese nicht mehr überwintern sollen. Auch Rhabarber bekommst du teilweise danach noch. Es gibt inzwischen schon Sorten, die von April bis Oktober geerntet werden können.

Last-Minute Spargeltartlets

Bei genauerem Nachdenken, hat diese Überschrift eine gewisse Doppeldeutigkeit. Denn die Idee der Spargel-Tartlettes kam mir kurz vor knapp dieses Jahr. Dazu sind die so schnell gemacht, dass die auch als Last-Minute-Rezept für ein Mittagessen oder zu einem Picknick mit Freunden perfekt geeignet sind.

Als Basis dient entweder ein veganer Filoteig oder alternativ Blätterteig. Blätterteig ist nicht immer vegan. Deswegen habe ich den Filoteig nach einem Rezept von smarticular selber gemacht. In einigen Supermärkten findest du aber auch veganen Filoteig.

Da in diesem Rezept nur die Hälfte des Filoteiges verwendet wird, könntest du mit der anderen Hälfte einen Nachtisch zaubern. Zum Beispiel diese super leckeren und genauso schnellen Erdbeer-Törtchen!

Print

Spargeltartlets

Servings 3
3

Zutaten

  • 250 g Spargel grün
  • 180 g Seidentofu
  • 20 g Parmesan vegan
  • ½ Filoteig
  • 20 g Butter vegan

Anleitung

  • Heize den Ofen auf 180°C vor.
  • Schneide aus dem Filoteig 6 gleichgroße Quadrate. Lege sie auf ein Backblech.
  • Wasche den Spargel. Schneide die holzigen Enden ab. Teile ihn so, dass die Spargelstücke auf die Teigquadrate passen. Nach Wunsch kannst du die Stängel auch halbieren.
  • Verrühre den Seidentofu mit dem Parmesan und verteile ihn gleichmäßig auf dem Filoteig. Darauf wird nun der Spargel gelegt.
  • Verteile die Butter (oder Pflanzenöl) gleichmäßig auf den Spargel. Würze mit Öl und Pfeffer.
  • Schiebe das Backblech für ca. 20min bei 180°C Umluft in den Ofen.
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis auf Instagram! Verlinke mich @aennislife und nutze den Hashtag #AennisKuechenzauber. Ich freue mich auf deine Bilder!

* Diese Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Mehr dazu findest du hier: Werbekennzeichnung. – Vielen Dank für deine Unterstützung!

ANZEIGE

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Wie findest du das Rezept?