Suche

Diese 5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie

*Ich erhalte möglicherweise eine Provision für Einkäufe, die nach dem Klicken auf einen Link in diesem Beitrag getätigt werden. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Mit deinem Kauf über Affiliate Links unterstützt du die Unabhängigkeit dieses Blogs. Vielen Dank!

5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie – was sich wie ein doofer Spruch anhört, ist bei Natron, Essig, Zitronensäure, Soda und Kernseife die Wahrheit.
Die fünf Hausmittel Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife in Mason Jars.

Inhaltsübersicht

Wie viele Putzmittel hast du in deinem Haushalt? Wenn du dich noch nicht mit nachhaltigen Putzen auseinandergesetzt hast, wahrscheinlich ziemlich viele. Das war zumindest bei mir so.

Es ist auch kein Wunder, denn in der Werbung wird uns vorgegaukelt, dass für jede dreckige Ecke ein besonderes Putzmittel gebraucht wird. Spoiler: das ist gar nicht so.

5,14 Millionen Euro sind 2022 für Haushaltspflegemittel zu Endverbraucherpreisen laut dem Industrieverband Körper- und Waschmittel e.V. ausgegeben worden. Das ist so viel Geld! Rund 23% gehen davon in Reinigungsmittel und 25,5% in Universal-/Voll- und Colorwaschmittel.

Abgesehen davon, dass in die Reinigungsbranche ziemlich viel Geld fließt und sie Krisenfest ist (geputzt wird immer …), sind die Standardputzmittel aus dem Supermarkt zum Großteil nicht umweltfreundlich. Die Standardreinigungsmittel belasten mit ihren enthaltenen Chemikalien erheblich die Umwelt. Dazu auch noch unsere Gesundheit. Da wir von klein auf an Putzmittel gewöhnt sind, unterschätzen wir das häufig.

In den Putzmitteln befinden sich Tenside, Duftstoffe, Silicone, optische Aufheller und viele weitere Chemikalien. Dies sind Chemikalien, die unser Abwasser verunreinigen. Außerdem können sie auch Allergien auslösen.

Für mich sind das Punkte, um sich mit nachhaltigen Putzmitteln auseinanderzusetzen. Klar, es gibt nachhaltigere Putzmittel wie z.B. Frosch oder everdrop, die du kaufen kannst. Die sind aber nicht Teil von diesem Beitrag.

In diesem Beitrag geht es um die 5 Hausmittel, die eine Drogerie ersetzen:

  1. Natron
  2. Zitronensäure
  3. Essig
  4. Soda
  5. Kernseife

Unsere Großeltern haben bereits viele Produkte aus der Drogerie selbst hergestellt und wussten, wie z.B. Essig im Haushalt auf die unterschiedlichste Art und Weise verwendet werden kann. Du kannst mit Essig Holzwürmer verjagen!

Warum die Hausmittel?

Hausmittel sind preiswerter als die komplexen Reinigungsmittel aus dem Supermarkt. Dazu sind sie vielseitig anwendbar und (fast immer) umweltschonender.

Mit den 5 Hausmittel kannst du nicht nur Reinigungsmittel ersetzen, sondern auch Körperreinigungs- und -pflegeprodukte wie Seife oder Badekugeln selbst herstellen.

Zusammen mit einer Grundausstattung Putzutensilien bist du dementsprechend gut für den nächsten Wohnungsputz gerüstet.

Natron

Natron ist ein äußerst vielseitiger Stoff, der in der heutigen Zeit oft übersehen wird, obwohl er in der Vergangenheit von unseren Großeltern und Eltern häufig verwendet wurde. Es hat zahlreiche Anwendungen und ist ein regelrechter Allrounder. Unter anderem kannst du aus Natron und Essig einen veganen Ei-Ersatz herstellen.

Natron findet man in vielen Haushaltsprodukten, angefangen bei Backpulver, Brausepulver und Feuerlöschern bis hin zu Putzmitteln. Es tritt jedoch selten in seiner reinen Form auf und wird oft in Kombination mit anderen Substanzen verwendet.

Tatsächlich ist es eine der Grundchemikalien unserer Industrie.

Obwohl Natron heutzutage meist chemisch aus normalem Kochsalz hergestellt wird, ist es ursprünglich ein natürlich vorkommendes Salz. Dieses vielseitige Produkt ist unter verschiedenen Namen bekannt, unter anderem

  • Doppeltkohlensaures Natron
  • Natriumbicarbonat
  • Speisesoda
  • Backsoda
  • Bullrich-Salz
  • Kaiser-Natron

Natron wirkt aufgrund seiner basischen Eigenschaften und kann Säuren neutralisieren. Säuren und Basen sind Gegenspieler, die sich gegenseitig aufheben, wenn sie in einem bestimmten Verhältnis gemischt werden. Natron reagiert bei starker Erhitzung, wobei Kohlendioxid freigesetzt wird, was es zu einem effektiven Backtriebmittel macht. Ergo, deswegen findest du es auch in Backpulver.

Natron wird nicht nur in der Küche als Backtriebmittel verwendet, sondern findet auch Anwendung in DIY-Kosmetik und bei der Herstellung von Reinigungsmitteln.

Doch warum wirkt dieses Wundermittel so effektiv? Das erkläre ich dir im tiefergehenden Beitrag über Natron, indem du auch direkt verschiedene Putzrezepte und Anwendungsmöglichkeiten findest.

Produktfoto vom Natron von Waschbär

Zitronensäure

Zitronensäure ist eine vielseitige Substanz in verschiedenen Anwendungsbereichen Verwendung findet. Sie ist eine farblose, wasserlösliche Carbonsäure, die in natürlicher Form in Zitrusfrüchten, Äpfeln, Birnen, Pilzen, Wein und Milch vorkommt. Die industrielle Herstellung erfolgt durch die Fermentation zuckerhaltiger Rohstoffe wie Zuckerrüben und Mais mit Hilfe von Schimmelpilzen.

Die Säure hat viele verschiedene alternative Namen: Zitronensäure wird auch als Citronensäure oder E330 bezeichnet. Sie wird in der Lebensmittelindustrie als Säuerungsmittel und Antioxidationsmittel in Produkten wie Limonaden, Eistee und Fruchtsäften eingesetzt.

Übermäßiger Konsum kann den Zahnschmelz schädigen, obwohl normalerweise die Speichelinhaltsstoffe die Säure neutralisieren.

Zitronensäure wird auch als Reinigungsmittel verwendet, da sie kalklösend wirkt. Zusammen mit den anderen vier Hausmitteln Natron, Soda, Essig und Kernseife kann Zitronensäure in DIY-Reinigungsrezepten eingesetzt werden. Diese umweltfreundlichen Alternativen ersetzen konventionelle Reinigungsmittel und sind eine nachhaltige Wahl für die Haushaltsreinigung.

Zitronensäure von hello simple

Es ist jedoch wichtig, beim Umgang mit Zitronensäure Vorsicht walten zu lassen und Schutzmaßnahmen wie Handschuhe * zu ergreifen, da sie eine Säure ist.

Insgesamt zeigt sich, dass Zitronensäure viele Anwendungen hat, sei es in der Lebensmittelindustrie oder bei der Reinigung, und sie ist inzwischen weit verbreitet und bekannt. Hier findest du Rezepte mit Zitronensäure: 4 DIY Putzrezepte mit Zitronensäure.

Essig

Essig mag zwar einen unangenehmen Geruch haben, aber er ist äußerst vielseitig und findet in verschiedenen Anwendungen Verwendung. Unsere Vorfahren und Großeltern nutzten Essig sowohl für seine natürliche Heilwirkung als auch für seine vielfältigen haushaltlichen Vorteile. Ich kann mich daran erinnern, dass meine Mutter regelmäßig Essig in die Waschmaschine gibt – warum war mir unklar. Heute weiß ich es: Essig ist antibakteriell und wirkt wie Weichspüler.

Essig hat auch gesundheitliche Vorteile, darunter fiebersenkende, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Er kann den Säure-Basen-Haushalt positiv beeinflussen. Ein Anwendungsbeispiel ist das Gurgeln von Apfelessig in Wasser bei Halsschmerzen.

Bei der Wahl zwischen Essig und Essigessenz ist zu beachten, dass Essigessenz eine höhere Essigsäurekonzentration hat und in den meisten Fällen mit Wasser verdünnt werden kann. Gewöhnlicher Tafelessig mit 5% Essigsäuregehalt reicht für die meisten Anwendungen aus. Das ist der, den du eigentlich überall bekommst.

Es ist ratsam, nach „100% natürlich vergorenem Essig“ zu suchen, da einige im Handel erhältliche Essigessenzen industriell hergestellt werden und auch Erdölprodukte enthalten können.

Essig kann vielseitig beim Putzen eingesetzt werden, und es gibt viele Anwendungen. Bei Bedarf kann man ätherische Öle hinzufügen oder Orangenessig selbst herstellen, um den Geruch zu verbessern. Einige wirksame Rezepte findest du im Beitrag über Essig.

Soda

Soda, auch als Natriumcarbonat bekannt, ist ein natürlich vorkommendes Salz der Kohlensäure. Es wird häufig unter verschiedenen Bezeichnungen wie Reine Soda, Waschsoda oder Kristallsoda verkauft und hat in letzter Zeit eine Renaissance als effektives, umweltfreundliches und preisgünstiges Reinigungsmittel erlebt. Das Pulver wird in Pulverform angeboten und ist äußerst ergiebig, weshalb es sich zu einem unverzichtbaren Haushaltsmittel entwickelt hat.

Im Vergleich zu Natron, das in der Chemie als Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) bekannt ist, unterscheidet sich Soda (Natriumcarbonat, Na2CO3) durch seine chemische Zusammensetzung. Während Natron Kohlensäure freisetzt, wenn es mit Säuren, Hitze oder Feuchtigkeit in Kontakt kommt, reagiert Soda wesentlich stärker und ist basischer als Natron. Diese Unterschiede machen Soda zu einem ausgezeichneten Reinigungsmittel, während Natron in der Küche vielseitiger eingesetzt werden kann, etwa als Backpulverersatz oder vegane Ei-Alternative.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Soda ein Gefahrenstoff ist, der bei unsachgemäßem Umgang gefährliche Reaktionen mit Säuren auslösen kann. Daher solltest du beim Hantieren mit Soda Handschuhe tragen, und es ist darauf zu achten, dass das Pulver nicht eingeatmet wird oder die Haut und die Augen reizt. Die korrekte Kennzeichnung von Aufbewahrungsbehältern und das Aufbewahren von Soda außerhalb der Reichweite von Kindern sind unerlässlich.

In Bezug auf Anwendungen im Haushalt können sowohl Natron als auch Soda für Reinigungszwecke verwendet werden, wobei Soda aufgrund seiner alkalischen Eigenschaften besonders bei hartnäckigen Verschmutzungen bevorzugt wird. Es gibt jedoch bestimmte Materialien, bei denen die Verwendung von Natron ratsamer ist, wie aluminiumhaltige Oberflächen, tierische Fasern (z.B. Wolle und Seide), Glas, Linoleum, Marmor und Granit (wobei Letztere nachdunkeln können). Für unsichere Fälle empfiehlt es sich, die Verträglichkeit an einer kleinen, unauffälligen Stelle zu testen.

Wo bekomme ich Soda her?

Soda ist in den meisten Drogeriemärkten leicht erhältlich und wird oft unter den Namen „Waschsoda“ oder „Reines Soda“ angeboten. Alternativ kannst du Soda auch online kaufen. Wenn keines dieser Mittel verfügbar ist, kannst du Soda aus Natron selbst herstellen, obwohl dies in der Regel nur dann sinnvoll ist, wenn dringender Bedarf besteht oder keine anderen Bezugsquellen verfügbar sind. Die Herstellung von Soda aus Natron erfolgt durch das Erhitzen von Natron, wobei Wasser und Kohlendioxid freigesetzt werden, und übrig bleibt das Waschsoda. Wie das genau geht, kannst du im Beitrag über Soda nachlesen.

Zusammenfassend ist Soda ein vielseitiges, effektives und kostengünstiges Reinigungsmittel, das jedoch sorgfältig und sicher gehandhabt werden muss. Es hat seine Stärken bei der Beseitigung von hartnäckigen Verschmutzungen und kann in vielen Haushaltsanwendungen eine wertvolle Rolle spielen.

Kernseife

Kernseife ist ein vielseitiges und nachhaltiges Produkt, das in verschiedenen Bereichen des Haushalts verwendet werden kann. Sie wird durch die Verseifung von Fetten oder Pflanzenölen hergestellt und ist eine parfümfreie und farblose Seife. Kernseife ist gut für Menschen mit Hautallergien und empfindlicher Haut geeignet und auch ökologisch abbaubar.

Die Herstellung von Kernseife erfolgt durch die Bildung von Seifenleim, welcher dann zu Seifenblöcken gegossen wird. Bei der Herstellung von Kernseife wird Kochsalz hinzugefügt, wodurch sich ein festerer „Seifenkern“ bildet, der abgetrennt und zu Kernseife weiterverarbeitet wird.

Kernseife per se ist nicht vegan, da sie tierische Fette enthält, die mit Kalilauge vermischt werden. Im Gegensatz dazu enthält Schmierseife keine Natriumsalze und wurde früher „Fassseife“ genannt, da sie in Fässern gelagert wurde. Zum Glück gibt es heute aber auch pflanzliche Kernseifen, z.B. die vegane Kernseife von Sonett * .

Der Unterschied zwischen Gallseife und Kernseife liegt darin, dass bei der Herstellung von Gallseife zusätzlich Rindergalle hinzugefügt wird, wodurch sie auf gar keinen Fall vegan ist.

Kernseife wird in verschiedenen Bereichen des Haushalts verwendet, einschließlich der Körperpflege und als Reinigungsmittel. Sie hat auch Anwendungen im Garten, wie die Bekämpfung von Blattläusen. Im Beitrag über Kernseife findest du 7 nachhaltige Anwendungen mit Kernseife. Eines davon ist die Waschmittelherstellung. Lange Zeit habe ich entweder damit oder mit Kastanienwaschmittel gewaschen. Mein Plan ist es, in den USA wieder auf das Flüssigwaschmittel mit Kernseife zurückzukommen.

Kernseife von Sonett

Insgesamt ist Kernseife ein vielseitiges Hausmittel, das sich leicht für verschiedene DIY-Anwendungen verwenden lässt, und du kannst sie einfach mithilfe einer Raspel dosieren, um nachhaltige Putzmittel herzustellen.

5 Hausmittel anwenden

Ich habe dir die Einzelbeiträge zu den fünf Hausmitteln verlinkt, in denen du immer ein paar DIY Rezepte für nachhaltige Putzmittel und/oder DIY Hausmittel findest. Es gibt natürlich viele, viele mehr. Es heißt nicht umsonst „5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie“. Im Folgenden empfehle ich dir ein paar Bücher, die genau auf dieses Thema spezialisiert sind:

Fazit zu den 5 Hausmitteln

Ich bin von den fünf Hausmitteln sehr überzeugt! Es ist so toll, fünf Basics zu Hause zu haben und daraus alle Putzmittel selbst herstellen zu können. Die Anwendungsfälle sind einfach unendlich. Bisher bin ich noch an keine Grenze gestoßen. Hast du die 5 Hausmittel Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife schon ausprobiert? Schreibe es in die Kommentare!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert