In 5 Schritten Bienenwachstücher selbst machen mit Jojobaöl

* Diese Links sind Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Mehr dazu findest du hier: Werbekennzeichnung. – Vielen Dank für deine Unterstützung!

Bienenwachstücher selbst machen mit Jojobaöl ist einfacher als du denkst. Du sparst dadurch Geld und hast auch immer ein Geschenk für Freunde und für jeden Anlass zur Hand.
Ein Bienenwachstuch, dass zwischen Backpapier gebügelt wird.

Inhaltsübersicht

Es gab eine Phase, in der habe ich Bienenwachstücher in Massen selbst gemacht. Das hatte einige Gründe:

  • Mir macht es sehr viel Spaß solche DIY’s umzusetzen.
  • Ich brauchte Bienenwachstücher in allen möglichen Größen und Farben.
  • Geburtstage und Weihnachten waren um die Ecke: alle Freund*innen und Familien wurden mit Bienenwachstüchern ausgestattet!

Das sind jedoch nicht die einzigen Gründe. Anfangs wusste ich noch gar nicht genau, welche Größen von Wachstüchern ich benötige. Bevor ich viel Geld ausgebe, habe ich das Material eingekauft bzw. hatte es sowieso schon zu Hause und habe sie selbst gemacht. Im Nachhinein habe ich damit einiges an Geld eingespart.

Die Wachstücher sind richtig cool, denn du kannst sie vielfältig einsetzen. Ob als Ersatz für Butterbrotpapier oder Brotdose für dein belegtes Brot, zum einfrieren oder Abdecken von Schüsseln und Co. Das ist jedoch nur eine kleine Auswahl, bei mir kommen sie häufig zum Einsatz und es kommen immer wieder neue Anwendungen hinzu.

Natürlich kannst du dein Bienenwachstuch auch kaufen, aber sind wir ehrlich: das hat nicht so viel Stil wie das selbstgemachte Wachstuch, bei dem du Farben, Form und Größe dir selbst aussuchen kannst.

ANZEIGE

Ein Bienenwachstuch herstellen ist gar nicht so aufwendig, wie du vielleicht denken magst. Hauptsächlich gibt es zwei Varianten, wie du dieses DIY-Projekt umsetzen kannst. Die eine ist mit dem Backofen, die andere mit Bügeln.

Warum sind Bienenwachstücher eine tolle Alternative?

Wachstücher sind im Gegensatz zu Wegwerfalternativen wie Alufolie oder Frischhaltefolie atmungsaktiv. Sie halten deine Lebensmittel länger frisch, verhindern das Bilden von Kondenswasser und die antibakterielle Wirkung minimiert die Schimmelbildung.

Wir können die Bienenwachstücher für vieles verwenden, aber bitte verzichte darauf, Fleisch und Eier darin einzupacken. Aufgrund der Salmonellengefahr müsstest du die Wachstücher nach der Nutzung auskochen. Dies geht jedoch nicht, da das Wachs schmelzen würde.

Das richtige Bienenwachs für Wachstücher

Wichtig ist, dass du sauberes Bienenwachs kaufst. Achte daher darauf, dass du welches verwendest, dass den Anforderungen als Lebensmittelzusatzstoff entspricht. Dies empfiehlt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung.

Ansonsten kann das Bienenwachs Mineralölbestandteile oder Pestizide beinhalten, dass die Bienen mit aufgenommen haben. Das möchten wir natürlich nicht.

Ich empfehle dir das Bienenwachs von Nicama aus Deutschland *. Alternativ haben viele Unverpacktläden auch häufig welches im Sortiment. Dann musst du es nicht bestellen.

ANZEIGE

Mit Bienenwachs sind die Wachstücher natürlich nicht vegan. Ich habe es noch nie gemacht, aber es gibt wohl die Möglichkeit, die Tücher auch mit Rapswachs herzustellen. Weil ich gerne wissen möchte, wie die Handhabung des veganen Wachstuchs vs. des Bienenwachstuchs ist, habe ich mir in den USA ein veganes und ein nicht-veganes Wachstuch derselben Firma gekauft. Sobald ich nächstes Jahr wieder in Minnesota bin, kann ich dazu hoffentlich mehr berichten. Ich habe sie nämlich nicht mit nach Deutschland genommen.

Welcher Stoff eignet sich für Bienenwachstücher?

Beim Stoff sind hundertprozentige Baumwolle und Leinen ideal. Perfekt sind natürlich Stoffreste aus anderen Projekten, so werden diese recycelt und nicht weggeschmissen.

Sehr viel gute Reststoffe, die perfekt geeignet sind, gibt es bei Kleinanzeigen. Wenn du die einmal gut durchwäschst, kannst du die dafür verwenden. Diesen Tipp empfehle ich dir auch, wenn du wiederverwendbare Abschminkpads aus Stoff herstellen möchtest.

Wie viel Bienenwachs für ein Wachstuch?

Je nach Größe des gewünschten Bienenwachstuchs variiert das. Bei einer klassischen Größe von 25x25cm reichen ca. 2 EL Bienenwachspastillen.

Bienenwachstücher selber machen ohne Öl

Auch wenn ich die Bienenwachstücher mit Jojobaöl * herstelle, ist dies nicht notwendig. Du kannst das Öl auch weglassen. Behalte jedoch im Hinterkopf, dass das Öl die Wachstücher geschmeidiger macht. Ob du Jojobaöl oder ein anderes, wie z.B. Kokosöl verwendest, ist komplett dir überlassen.

ANZEIGE

Bienenwachstücher selber machen mit Kiefernharz

Hier schneiden sich die Geister: die einen können nur ohne Kiefernharz, die anderen nur mit. Der Vorteil von Kiefernharz ist, dass es die antibakterielle Wirkung der Wachstücher unterstützt. Für die Funktion an sich, ist es nicht relevant.

Ich habe bereits welche mit Kiefernharz hergestellt und über die lange Sicht gefallen mir diese nicht so gut. Sie funktionieren keine Frage, dennoch habe ich das Gefühl, dass sie schwieriger zu kneten und zu benutzen sind. Daher lasse ich das Kiefernharz inzwischen weg.

Bienenwachstücher selbst machen mit Jojobaöl

Ich stelle meine Bienenwachstücher immer mit Hilfe eines Bügeleisens her. Wie bereits geschrieben, gibt es auch die Möglichkeit des Backofens. Darauf gehe ich weiter unten drauf ein.

Du brauchst:

Bienenwachstücher Anleitung:

  1. Als erstes musst du wissen, welche Größe und Form deine Bienenwachstücher haben sollen. Runde Wachstücher sind für Teller oder Schüsseln geeignet. Eckige für Brot, eckige Dosen, Auflaufformen etc. Zeichne die ausgewählten Formen und Größen auf den Stoff. Am besten nutzt du dazu einen Stoffmalstift (Stoffkreide) oder einen Bleistift. Kugelschreiberfarbe verläuft bei Hitze und du siehst sie auf dem fertigen Tuch (außer du hast die Linie so perfekt abgeschnitten, dass sie komplett weg ist).
  2. Nimm die Schüssel zur Hand und fülle die benötigte Menge an Bienenwachs hinein. Tröpfel dazu das Jojobaöl. Ich nehme meist 2 EL Bienenwachs und 2-3 Tropfen des Jojobaöls) pro Tuch (ca. 25x25cm).
  3. Jetzt legst du dir ein Stück Backpapier auf dein Bügelbrett. Darauf kommt das zukünftige Wachstuch (Seite egal), Bienenwachs und ein weiteres Stück Backpapier. Verteile die Bienenwachspastillen gleichmäßig. Achte darauf, dass die beiden Backpapierstücke deutlich größer sind als das größte Wachstuch, dass du herstellst.
  4. Bügel nun langsam das Wachs in den Stoff. Pass auf, dass das Wachs nicht aus den Backpapier-Sandwich herausquillt und an das Bügeleisen kommt. Damit kannst du dir das Bügeleisen richtig versauen. Lass dir Zeit beim Bügeln – es kann dauern, bis das Bienenwachs überall aufgenommen wurde.
  5. Schaue aufmerksam, ob der Stoff überall Bienenwachs aufgenommen hat. Das ist superwichtig! Wenn noch Stellen ohne Wachs sind, arbeite nach. Es hilft auch, zwischendurch den Stoff vorsichtig umzudrehen und von der anderen Seite auch zu bügeln.
  6. Nach dem Bügeln lässt du das Bienenwachstuch abkühlen. Für ungeduldige: Du kannst es für kurze Zeit in den Kühlschrank legen. Erst nachdem es abgekühlt ist, ziehst du das Backpapier vorsichtig ab. Kontrolliere noch einmal, ob wirklich überall Wachs ist. Gegebenenfalls legst du das Backpapier wieder drauf und bügelst die betroffenen Stellen nochmal.

Fertig ist dein erstes selbstgemachtes Bienenwachstuch! So schwer war es gar nicht, oder?

Bienenwachstücher im Ofen herstellen

Eine andere Variante Bienenwachstücher herzustellen ist im Ofen. Das habe ich ganz am Anfang gemacht und muss leider sagen, dass ich das für Zuhause ungeeignet fand.

An sich ist es nicht schwer: 

  1. Schneide deinen Stoff zurecht.
  2. Nimm ein Backblech und verteile Bienenwachspastillen drauf. Schiebe es in den Backofen bei ca. 50°C Umluft.
  3. Sobald sie geschmolzen sind, kannst du Jojobaöl darunter rühren.
  4. Lege deinen ausgeschnittenen Stoff in das geschmolzene Wachs. Achte darauf, dass wirklich alles bedeckt ist und schiebe es wieder in den Ofen. So stellst du sicher, dass das ganze Wachs flüssig ist und der Stoff es aufsaugen kann.
  5. Hole das Backblech vorsichtig raus und hänge jedes Tuch einzeln auf. 
Mein erster Versuch Bienenwachstücher selbst zu machen, war nur mit halben Erfolg gekrönt.

Klingt einfach, Bienenwachstücher ohne Bügeleisen selber zu machen? Fand ich auch, deswegen habe ich es wie gesagt versucht. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass durch diese Variante die Tücher zu viel Bienenwachs hatten. Sie waren also zu dick und eigentlich eher ein Brocken Bienenwachs als ein leichtes, biegsames Bienenwachstuch. Ich hatte in meiner Wohnung keine Möglichkeit das zu viele Bienenwachs abzubekommen und bezweifle, dass das bei den meisten anders ist.

Bienenwachstücher verkaufen und kaufen

Mir macht es sau viel Spaß, Bienenwachstücher herzustellen und habe tatsächlich mal überlegt, diese auch zu verkaufen. Denn nicht jeder Person macht es Spaß, DIY Bienenwachstücher herzustellen. Im Moment bleibe ich jedoch erstmal dabei, diese an Freunde und Familie zu verschenken. Aber vielleicht möchtest du deine ja verkaufen? Das kannst du auf Kunsthandwerkermärkten, Weihnachtsmärkte oder auf Etsy machen.

Und wenn du die statt selbst machen kaufen möchtest, wirst du an genau den Orten auch fündig! Dazu auch in jedem nachhaltigen Onlineshop, wie z.B. beim Avocadostore. Die Auswahl ist überall riesig, daher macht es Sinn, sich vorher genau zu überlegen, welche Größe und Formen du haben möchtest.

Am Ende geben sich die selbstgemachten und die gekauften nichts. Du verpasst beim Kauf von Wachstüchern nur den Spaß, den das selber machen mit sich bringt.

Ich liebe meine Bienenwachstücher und habe inzwischen so viele in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Farben. Besonders beliebt sind bei uns eckige in ca. 20x20cm. In denen frieren wir z.B. Brot ein oder nehmen einen geschnittenen Apfel mit. Runde Wachstücher kommen bei uns nicht so häufig zum Gebrauch. Das hat den einfachen Grund, dass wir die meisten Lebensmittel direkt in verschließbare Glasdosen tun oder einen Teller darauf legen. Das haben wir erst mit der Zeit gemerkt, als wir bereits eine Menge Bienenwachstücher hatten.

Wie ist das bei dir? Welche Größen brauchst du bei selbst hergestellten Bienenwachstüchern?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ÜBER DEN BLOG

Schön, dass du auf meinen Blog „Aennis Life“ gefunden hast. Hier findest du Tipps & Tricks wie du nachhaltiger Leben kannst – für mehr Lebensqualität & Möglichkeiten.

Connecte dich auch auf Instagram mit mir und besuche gerne meinen Etsy-Store.

Ich freue mich auf den Austausch mit dir!

Annkathrin

NEUSTE BEITRÄGE
NEWSLETTER

Bekomme die aktuellsten Blogbeiträge in dein Postfach, Einblicke hinter die Kulissen uvm.!

TEEKASSE

Wenn dir gefällt, was ich hier mache und ich dich mit meinem leckeren Rezepten, Tipps und Wissen begeistern kann, dann freue ich mich über deine Unterstützung in meiner Teekasse. Mehr dazu hier: Unterstützung.

MEIN ETSY-SHOP
Finde mich auf LTK
NACHHALTIGE ONLINESHOPS

Diese Links sind Affiliate Links.