Suche

Vegetarische türkische Pide mit Spinat und Feta

*Ich erhalte möglicherweise eine Provision für Einkäufe, die nach dem Klicken auf einen Link in diesem Beitrag getätigt werden. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Mit deinem Kauf über Affiliate Links unterstützt du die Unabhängigkeit dieses Blogs. Vielen Dank!

Türkische Pide ist so einfach selbst zu machen. Ich habe mich für eine vegetarische Füllung mit Spinat und Feta entschieden, dir sind bei der Auswahl keine Grenzen gesetzt.
Vegetarische türkische Side mit Spinat und Feta von oben fotografiert.

Inhaltsübersicht

Die türkische Pide ist ein traditionelles türkisches Fladenbrot, welches in der Türkei und in anderen Ländern mit türkischer Küche sehr beliebt ist. Es ähnelt einem langen ovalen Brot, das oft mit verschiedenen Belägen und Füllungen serviert wird. Es sieht also ganz anders aus, als das „klassische“ Fladenbrot, das wir in Deutschland eher kennen.

Während des Fastenmonats Ramadan ist Pide ein beliebtes Gericht für das Fastenbrechen, das Iftar genannt wird. Viele Familien bereiten spezielle Pide mit verschiedenen Füllungen zu und servieren sie zusammen mit anderen traditionellen Gerichten.

Handarbeit mit vielfältige Füllungen

Die Herstellung von Pide erfordert Geschick und Handarbeit. Der Teig wird von Hand zu ovalen Fladen geformt, und die Füllungen werden nach individuellen Vorlieben hinzugefügt. Jede Pide kann daher leicht unterschiedlich aussehen und geschmacklich einzigartig sein.

Zu den beliebtesten gehören Sucuk (türkische Wurst), Pastirma (luftgetrocknetes Rindfleisch), Hackfleisch, Gemüse, Käse und Ei. Die Füllungen können je nach Region und Vorlieben variieren.

Türkische Pide mit Spinat und Feta

Ich habe mich bei der Füllung für dieses gefüllte Fladenbrot für eine vegetarische Spinat-Feta-Mischung entschieden. Schmeckt sehr sehr lecker und eignet sich auf für Meal Prep.

Diese Zutaten brauchst du für 2 Portionen:

Teig:

  • 400g Mehl
  • 125ml Milch, lauwarm
  • 1 TL Honig
  • 50g Butter
  • 7g Hefe

Füllung:

  • 600g Spinat
  • 4 Schalotten
  • 250g Feta
  • 30g Rosinen
  • Pinienkerne
  • Gewürze

How To: Türkische Pide zubereiten

  1. In eine große Schüssel die 400g Mehl, die 7g Trockenhefe, 125ml lauwarme Milch, 50g Butter und 1 Teelöffel Honig geben. Alles gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Den Teig abdecken und an einen warmen Ort stellen, um etwa 30 Minuten lang aufgehen zu lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Spinatmischung zubereiten:

  • Die Schalotten fein würfeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die gewürfelten Schalotten darin anschwitzen.
  • Den gewaschenen und gehackten Spinat hinzufügen und rühren, bis er zusammenfällt und die Flüssigkeit verdampft ist.
  • In der Zwischenzeit die Rosinen in eine Schüssel mit Wasser geben und etwa 5 Minuten einweichen lassen. 
  • Die eingeweichten Rosinen abtropfen lassen und zusammen mit den gewürfelten Feta-Käsestücken zur Spinatmischung in die Pfanne geben.
  • Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und die Spinat-Feta-Mischung beiseitestellen.
  • Heize den Ofen auf 180°C Umluft vor.

Teigtaschen formen:

  1. Den aufgegangenen Teig in vier gleich große Teile teilen.
  2. Jedes Teigstück zu einem ovalen Fladen ausrollen und dabei einen Rand von etwa 3-4 cm lassen.
  3. Die vorbereitete Spinat-Feta-Mischung gleichmäßig auf die Teigovalen verteilen. Die Pinienkerne darüber streuen.
  4. Klappe die Teigränder über die Füllung, um die Teigtaschen in Bootform zu formen. Oben und unten drehst du den Teig etwas ein.

Backen:

  1. Die gefüllten Teigtaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ich nutze diese wiederverwendbare Dauerbackmatte *.
  2. Backe die Pide für etwa 20 Minuten oder bis sie goldbraun und knusprig sind.
Drucken Pin

Türkische Pide – Vegetarisch

Ich habe mich bei der Füllung für dieses gefüllte Fladenbrot für eine vegetarische Spinat-Feta-Mischung entschieden. Schmeckt sehr sehr lecker und eignet sich auf für Meal Prep.
Vegetarische türkische Side mit Spinat und Feta von oben fotografiert. Drumherum liegen Spinatblätter und Pinienkerne.

Zutaten

Teig:

  • 400 g Mehl
  • 125 ml Milch lauwarm
  • 1 TL Honig
  • 50 g Butter
  • 7 g Hefe

Füllung:

  • 600 g Spinat
  • 4 Schalotten
  • 250 g Feta
  • 30 g Rosinen
  • Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

  • In eine große Schüssel die 400 g Mehl, die 7 g Hefe, 125 ml Milch (lauwarm), 50 g Butter und 1 TL Honig geben. Alles gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig abdecken und an einen warmen Ort stellen, um etwa 30 Minuten lang aufgehen zu lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  • Spinatmischung zubereiten:
  • Die 4 Schalotten fein würfeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die gewürfelten Schalotten darin anschwitzen.
  • Den gewaschenen und gehackten 600 g Spinat hinzufügen und rühren, bis er zusammenfällt und die Flüssigkeit verdampft ist.
  • In der Zwischenzeit die 30 g Rosinen in eine Schüssel mit Wasser geben und etwa 5 Minuten einweichen lassen.
  • Die eingeweichten Rosinen abtropfen lassen und zusammen mit den gewürfelten 250 g Feta zur Spinatmischung in die Pfanne geben.
  • Alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und die Spinat-Feta-Mischung beiseitestellen.
  • Heize den Ofen auf 180°C Umluft vor.
  • Teigtaschen formen:
  • Den aufgegangenen Teig in vier gleich große Teile teilen.
  • Jedes Teigstück zu einem ovalen Fladen ausrollen und dabei einen Rand von etwa 3-4 cm lassen.
  • Die vorbereitete Spinat-Feta-Mischung gleichmäßig auf die Teigovalen verteilen. Mit Pinienkerne bestreuen.
  • Klappe die Teigränder über die Füllung, um die Teigtaschen in Bootform zu formen. Oben und unten drehst du den Teig etwas ein.
  • Backen:
  • Die gefüllten Teigtaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Backe die Pide für etwa 20 Minuten oder bis sie goldbraun und knusprig sind.
Du hast das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis auf Instagram! Verlinke mich @aennislife und nutze den Hashtag #AennisKüchenzauber. Ich freue mich auf deine Bilder!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie findest du das Rezept?